Am 2. Weihnachtsfeiertag um 17 Uhr spielt das Blasorchester Hövelhof in der kath. St. Johannes Nepomuk Kirche in Hövelhof sein traditionelles Weihnachtskonzert. Es ist wieder eine schöne Gelegenheit für alle Musikfreunde, die Weihnachtstage in einem festlichen Rahmen ausklingen zu lassen.

Für den Dirigenten Guido Kostmann ist es eine Premiere, denn es ist sein erstes Weihnachtskonzert als musikalischer Leiter in Hövelhof. Dafür hat er ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Zur Eröffnung teilt sich das Orchester in kleine Gruppen, welche erstmals kammermusikalische Stücke von verschiedenen Stellen in der Kirche vortragen werden. Sicherlich wird das ein besonderes musikalisches Erlebnis sein, das auch für die Musiker eine neue Herausforderung ist.

Im zweiten Teil des Konzertes dürfen sich die Zuhörer auf 2 Solostücke freuen: „Sketches for Flute“, ein Solostück für Querflöte, mit dem Solisten Christian Goldbrunner sowie „Gedanken an dich“ von Ernst Hutter, vorgetragen von Walter Berenbrinker am Tenorhorn. Außerdem gibt es Auszüge aus dem Musical „Les Misérables“ zu hören. Abgerundet wird das Konzert mit „A Christmas Carol Fantasy“, einem festlichen Medley bestehend aus bekannten Weihnachtsmelodien.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Im Anschluss wird jedoch um eine Spende für die Nachwuchsarbeit im Orchester gebeten.

2016 12 20 Plakat Weihnachtskonzert thumb

Senne musikalisch: "Pop-Up" und das Blasorchester Hövelhof kommen ins Schulzentrum. [Quelle: Neue Westfälische]

Artikel vom 18.11.2016

25. November 2016 - 20:00 Uhr
Forum Schulzentrum Senne, Klashofstr. 79, Bielefeld-Senne
Eintritt: 12,00 €   (Reihe 1-10)   /   Eintritt: 10,00 €   (ab Reihe 11)
Kartenvorverkauf ab Montag, 17.10.2016

Vorverkaufsstellen:
Bezirksamt Senne, Windelsbleicher Str. 242, Bi-Senne, Tel 0521/51 55 07
Schreibwarengeschäft U. Hüwel, Zeppelinstr. 1, Bi-Senne und
Schreibwarengeschäft W. Wehmeyer, Nelkenweg 60, Bi-Senne.

Veranstaltung:
Unter dem Motto „Senne.musikalisch“ bietet der Kulturkreis Senne zum Abschluss seiner Konzerte im Jahr 2016 noch einmal etwas ganz besonderes an. 

Zum einen wird der Chor Pop-Up der Hochschule für Musik Detmold auftreten und zum anderen das Blasorchester Hövelhof mit ca. 40 Musikern und Musikerinnen.

Das Repertoire des Chores bilden vokale Arrangements von Popsongs, Jazzstandards, Gospels und Songwritertiteln. Die Mitglieder des Chores studieren in Detmold in den Studiengängen Schulmusik, Gesang, Dirigieren, Tonmeister und Musikpädagogik. Pop-Up hat Spaß an Rhythmus, vokalen Klanglandschaften und farbigen Harmonien. Der Chor wurde 2010 von seiner Leiterin Anne Kohler gegründet und sang u.a. im Juni 2014 als Background-Chor der Rolling Stones in der Düsseldorfer ESPRIT Arena vor 50.000 Zuschauern.

Frau Kohler ist seit 2009 Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Musik in Detmold.

Das Blasorchester Hövelhof wurde bereits 1971 gegründet und ist weit über die Grenzen seines Heimatortes bekannt. Das Programm des Orchesters umfasst eine große Bandbreite unterschiedlichster Musik. An diesem Abend werden konzertante Blasmusik, Musicalmelodien und zur Einstimmung auf die unmittelbar bevorstehende Adventszeit auch vorweihnachtliche Musikstücke zu Gehör gebracht.

Musiker und Musikerinnen unterschiedlichsten Alters werden unter der Leitung von Guido Kostmann das Publikum begeistern.

Herr Kostmann ist einigen Bielefeldern sicherlich durch seine Tätigkeit an der Musik- und Kunstschule Bielefeld bekannt wo er den Fachbereich Blasinstrumente und Jazz leitet. Seit dem Frühjahr 2016 ist er 1. Dirigent des Blasorchesters Hövelhof.

2016 11 25 Plakat Senne Musikalisch thump

Das Blasorchester Hövelhof lädt alle Schüler, die sich für das Erlernen eines Instruments interessieren, zum Probieren am Freitag, 3. Juni, um 17 Uhr ein. [...] [Quelle: Westfälisches Volksblatt]

Artikel vom 02.06.2016

Einen Auftritt, der noch lange nachklingt, haben Zuschauer und Musiker beim Frühjahrskonzert des Blasorchesters Hövelhof erlebt. Im voll besetzten Schützen- und Bürgerhaus bereicherte auch der Chor à la carte das Programm, anschließend wurde mit DJ Manuel Schultze bis in die späte Nacht in den Mai getanzt. Emotional wurde es beim Abschluss der Konzertes, denn das Stück "The Power of the dream" war gleichzeitig der Abschied für Dirigent Björn Zimmermann. [Quelle: Hövelhofer Rundschau]

Artikel vom 01.06.2016

"Wir haben hier gemeinschatlich etwas entwickelt. Ich bin froh, das ich weiter ein Teil dieses Orchesters bleiben darf", war Björn Zimmermann durchaus etwas Nervosität anzumerken. Immerhin sollte ein besonderes Konzert vor ihm liegen. Zum Ende des Frühjahrskonzerts übergab er den Taktstock an seinen bisherigen Stellvertreter Guido Kostmann. [Quelle: Westfälisches Volksblatt]

Artikel vom 03.05.2016

Musik fördern!

Es liegt uns am Herzen, dass Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, im Blasorchester ein Instrument zu erlernen und dabei die Familien, aber auch das Orchester, finanziell zu entlasten bzw. zu unterstützen. Hierzu wurde...

Weiterlesen...