1980 erreichte das JBO beim Landeswettbewerb für Jugendblasorchester in Krefeld den zweiten Platz.

Im Jahr 1976 hat sich das JBO zum ersten mal an einem Besuch unserer Hövelhofer Partnerstadt beteiligt und ist mit nach Verriérs le Bussion in Frankreich gefahren.

In den nächsten Jahren folgten viele weitere Besuche mit diversen Auftritten in Frankreich.

Im Jahr 1975 gab das JBO mit 25 Musikerinnen und Musikern das erste abendfüllende Konzert. Gesangliche Unterstützung leistete Wolfgang Kleine.

Von da an wurde jedes Jahr ein Konzert im Rahmen des Programms vom Volksbildungswerk gegeben.

Eine Auswahl von Musikern spielte außerdem bei der Patientenweihnacht im St. Josefs Krankenhaus in Paderborn. Dieses kleine traditionelle Konzert in der Adventszeit gibt es auch heute noch.

In den Jahren 1971 bis 1975 wurde viel Aufbauarbeit geleistet. Diese bestand zu Beginn, magels notwendiger Instrumente, überwiegend aus Theorie. Durch Ausleihe und Spenden konnten einige gebrauchte Instrumente beschafft werden. Diese wurden dann durch die Musiker im Wechsel benutzt.
Die ersten Ausbilder kamen aus der Kapelle Antpöhler.
Nach 6 Monaten blieben noch 13 junge Musiker von den ehemals 39 übrig.

Unter der musikalischen Leitung von Edmund Brummel und organisatorischen Verantwortung von Josef Meier absolvierte das noch junge Jugendblasorchester erste kleinere Auftritte mit einfachen Melodien.

Nach einer Probenstunde der "Kapelle Antpöhler" im Jugendheim und einer vorgeschalteten Werbeaktion im Orte und in den Schulen, meldeten sich 39 Kinder die ein Instrument erlernen wollten.
Zuvor war auf Anregung von Josef Meier mit Unterstützung von Friedrich Degner eine Arbeitsgruppe "Musikring" im Volksbildungswerk Hövelhof e.V. (VBW) eingerichtet worden, in der das "Jugendblasorchester Hövelhof" (JBO) fortan zu Hause war.

Einladung zur "geplanten Gründungsversammlung" für ein Jugendorchester am 27.02.1971 in Hövelhof, durch einen "Ausschuss zur Bildung des Hövelhofer Musikvereins".
(Mitglieder: Josef Antpöhler, Edmund Brummel, Karl Göbel, Ferdinand Kesselmeier, Josef Meier und Georg Schmidt).
Gründung eines Vereins kam dort und in weiteren Sitzungen (Mai/Juni) nicht zustande.

Musik fördern!

Es liegt uns am Herzen, dass Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, im Blasorchester ein Instrument zu erlernen und dabei die Familien, aber auch das Orchester, finanziell zu entlasten bzw. zu unterstützen. Hierzu wurde...

Weiterlesen...