Nach einer Probenstunde der "Kapelle Antpöhler" im Jugendheim und einer vorgeschalteten Werbeaktion im Orte und in den Schulen, meldeten sich 39 Kinder die ein Instrument erlernen wollten.
Zuvor war auf Anregung von Josef Meier mit Unterstützung von Friedrich Degner eine Arbeitsgruppe "Musikring" im Volksbildungswerk Hövelhof e.V. (VBW) eingerichtet worden, in der das "Jugendblasorchester Hövelhof" (JBO) fortan zu Hause war.