Liebe Musikfreunde!

Das Blasorchester Hövelhof lädt zum Frühjahrskonzert in das Schützen- und Bürgerhaus ein. Am 01. April um 19.30 Uhr beginnt das musikalische Feuerwerk unter der Leitung von Guido Kostmann.

Die Musikerinnen und Musiker sind seit Anfang des Jahres mit der Vorbereitung zu diesem Konzert beschäftigt. Im März geht dafür das Orchester in einem 3-tägigen Probenwochenende in Klausur. Es werden hochkarätige Dozenten in Hövelhof erwartet, die dem Konzertprogramm den letzten Schliff geben.

Guido Kostmann, der bei diesem Frühjahrskonzert erstmalig die alleinige musikalische Leitung hat, stellte ein interessantes und vielschichtiges Programm zusammen. Er spannt den musikalischen Bogen von Frankreich mit Jaques Offenbachs Ouvertüre zu Orpheus in der Unterwelt hinüber nach Italien mit bekannten Stücken wie beispielsweise die Arie Nessun Dorma. Im zweiten Konzertteil gibt es afrikanischen Klängen zu hören, aber auch Filmmusik vom Krieg der Sterne bis hin zu Supertramp und Simply Red runden das Programm ab.

Nach dem tollen Erfolg im letzten Jahr gibt es dieses Jahr im Bistro des Schützen- und Bürgerhauses zum Ausklang eine Party mit DJ und Tanz. Die Musikerinnen und Musiker des Orchesters freuen sich besonders, dass sich auch in diesem Jahr die Schützen der Klausheider Kompanie bereit erklärt hat, sich in der Konzertpause und auch anschließend im Bistro um das Wohl der Gäste zu kümmern.

Eintrittskarten gibt es bei der Senne Apotheke und den Mitgliedern des Orchesters. Karten können auch unter www.blasorchester-hoevelhof.de bestellt werden. Sie kosten im Vorverkauf 12 Euro für Erwachsene, 8 Euro für Schüler und Studenten.
An der Abendkasse 15 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Schüler und Studenten.
Mit den Eintrittskarten erhalten die Gäste nach dem Konzert im Bistro noch ein Freigetränk.

Ralph Siegenbrink
1. Vorsitzender
Blasorchester Hövelhof e.V.

Am 2. Weihnachtsfeiertag um 17 Uhr spielt das Blasorchester Hövelhof in der kath. St. Johannes Nepomuk Kirche in Hövelhof sein traditionelles Weihnachtskonzert. Es ist wieder eine schöne Gelegenheit für alle Musikfreunde, die Weihnachtstage in einem festlichen Rahmen ausklingen zu lassen.

Für den Dirigenten Guido Kostmann ist es eine Premiere, denn es ist sein erstes Weihnachtskonzert als musikalischer Leiter in Hövelhof. Dafür hat er ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Zur Eröffnung teilt sich das Orchester in kleine Gruppen, welche erstmals kammermusikalische Stücke von verschiedenen Stellen in der Kirche vortragen werden. Sicherlich wird das ein besonderes musikalisches Erlebnis sein, das auch für die Musiker eine neue Herausforderung ist.

Im zweiten Teil des Konzertes dürfen sich die Zuhörer auf 2 Solostücke freuen: „Sketches for Flute“, ein Solostück für Querflöte, mit dem Solisten Christian Goldbrunner sowie „Gedanken an dich“ von Ernst Hutter, vorgetragen von Walter Berenbrinker am Tenorhorn. Außerdem gibt es Auszüge aus dem Musical „Les Misérables“ zu hören. Abgerundet wird das Konzert mit „A Christmas Carol Fantasy“, einem festlichen Medley bestehend aus bekannten Weihnachtsmelodien.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Im Anschluss wird jedoch um eine Spende für die Nachwuchsarbeit im Orchester gebeten.

2016 12 20 Plakat Weihnachtskonzert thumb

25. November 2016 - 20:00 Uhr
Forum Schulzentrum Senne, Klashofstr. 79, Bielefeld-Senne
Eintritt: 12,00 €   (Reihe 1-10)   /   Eintritt: 10,00 €   (ab Reihe 11)
Kartenvorverkauf ab Montag, 17.10.2016

Vorverkaufsstellen:
Bezirksamt Senne, Windelsbleicher Str. 242, Bi-Senne, Tel 0521/51 55 07
Schreibwarengeschäft U. Hüwel, Zeppelinstr. 1, Bi-Senne und
Schreibwarengeschäft W. Wehmeyer, Nelkenweg 60, Bi-Senne.

Veranstaltung:
Unter dem Motto „Senne.musikalisch“ bietet der Kulturkreis Senne zum Abschluss seiner Konzerte im Jahr 2016 noch einmal etwas ganz besonderes an. 

Zum einen wird der Chor Pop-Up der Hochschule für Musik Detmold auftreten und zum anderen das Blasorchester Hövelhof mit ca. 40 Musikern und Musikerinnen.

Das Repertoire des Chores bilden vokale Arrangements von Popsongs, Jazzstandards, Gospels und Songwritertiteln. Die Mitglieder des Chores studieren in Detmold in den Studiengängen Schulmusik, Gesang, Dirigieren, Tonmeister und Musikpädagogik. Pop-Up hat Spaß an Rhythmus, vokalen Klanglandschaften und farbigen Harmonien. Der Chor wurde 2010 von seiner Leiterin Anne Kohler gegründet und sang u.a. im Juni 2014 als Background-Chor der Rolling Stones in der Düsseldorfer ESPRIT Arena vor 50.000 Zuschauern.

Frau Kohler ist seit 2009 Professorin für Chorleitung an der Hochschule für Musik in Detmold.

Das Blasorchester Hövelhof wurde bereits 1971 gegründet und ist weit über die Grenzen seines Heimatortes bekannt. Das Programm des Orchesters umfasst eine große Bandbreite unterschiedlichster Musik. An diesem Abend werden konzertante Blasmusik, Musicalmelodien und zur Einstimmung auf die unmittelbar bevorstehende Adventszeit auch vorweihnachtliche Musikstücke zu Gehör gebracht.

Musiker und Musikerinnen unterschiedlichsten Alters werden unter der Leitung von Guido Kostmann das Publikum begeistern.

Herr Kostmann ist einigen Bielefeldern sicherlich durch seine Tätigkeit an der Musik- und Kunstschule Bielefeld bekannt wo er den Fachbereich Blasinstrumente und Jazz leitet. Seit dem Frühjahr 2016 ist er 1. Dirigent des Blasorchesters Hövelhof.

2016 11 25 Plakat Senne Musikalisch thump

am 30. April 2016 um 19.30 Uhr im Schützen- und Bürgerhaus
mit Tanz in den Mai,
mit dabei, der Chor à la Carte

Das Blasorchester Hövelhof wird in diesem Jahr im Schützen- und Bürgerhaus das traditionelle Frühjahrskonzert spielen. Wie im vergangenen Jahr wird auch der Chor á la Carte gemeinsam mit dem Orchester auf der großen Bühne stehen. Da das Konzert aus Termingründen etwas später wie gewohnt im Jahr stattfindet, haben sich die Musikerinnen und Musiker überlegt, im Anschluss an das Konzert zum Tanz in den Mai einzuladen. DJ Manuel Schulze wurde engagiert und wird im Bistro des Schützen- und Bürgerhauses für gute Stimmung sorgen.

Mit dem Frühjahrskonzert endet auch die Ära Björn Zimmermann als Chefdirigent des Orchesters. Die berufliche Situation als Musiker beim Heeresmusikkorps in Kassel, lässt zeitlich eine Orchesterleitung als 1. Dirigent leider nicht mehr zu. Zum Ende des Konzertes wird er seinen Dirigentenstab an seinen jetzigen Stellvertreter Guido Kostmann übergeben. Damit findet faktisch ein Rollentausch statt. Björn Zimmermann bleibt dem Orchester weiterhin als stellvertretender Dirigent erhalten und Guido Kostmann kann sich jetzt voll als musikalischer Leiter dem Orchester widmen. Guido Kostmann, der bereits seit 2014 stellvertretener musikalischer Leiter ist, ist dem Hövelhofer Publikum kein Unbekannter und hat bereits zahlreiche Auftritte des Orchesters erfolgreich dirigiert.

Beide Dirigenten haben gemeinsam seit Anfang des Jahres intensiv an der Vorbereitung des Konzertes gearbeitet. Mit Unterstützung hochkarätiger Gastdozenten wurden die Konzertstücke bei einem Probenwochenende mit den Musikern des Orchesters einstudiert.

Die ganze Bandbreite des Orchesters wird zum Konzert vorgetragen. Von symphonischer Blasmusik mit „Persis“, von James L. Hosay über Georg Gershwin, John Miles bis hin zu Mike and the Mechanics. Aber auch Filmmusik wie „Prisoners of the Sun“ aus dem Zeichtrickfilm Tim und Struppi und die Polka „Gedankensprünge“ sind mit dabei. In der zweiten Konzerthälfte bekommt das Orchester dann Verstärkung vom Chor à la carte und einer kleinen aber feinen Rock-Formation.

Die Eintrittskarten sind in der Senne-Apotheke zu bekommen und bei den Mitgliedern des Orchesters und des Chores erhältlich.

Die Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro für Erwachsene, 8 Euro für Schüler und Studenten.
An der Abendkasse 15 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Schüler.

Ein Freigetränk für die „Party nach der Show“ im Bistro, ist im Preis enthalten!

Karten können auch unter www.blasorchester-hoevelhof.de bestellt werden.

Flyer als PDF

Am Sonntag, den 31. Mai 2015 um 10.00 Uhr gibt das Blasorchester Hövelhof in der Aula der Krollbachschule für alle neugierigen Musikerinnen und Musiker, und solche, die es gerne werden wollen, ein ganz besonderes Konzert.

Konzert zum Anfassen bedeutet, dass sich das Orchester „zum Anfassen nah“ präsentiert. Hierbei kommt es nicht darauf an, die Musiker anzufassen, vielmehr möchte das Blasorchester den Hövelhofer Schülerinnen und Schülern die Musik „zum Anfassen nah“ näher bringen!

Hierbei bietet das Orchester kostenlos allen Schülern und deren Eltern die Möglichkeit, Musikunterricht einmal „live“ zu erleben. Beim „Konzert zum Anfassen“ handelt sich um ein außergewöhnliches Konzert, bei dem die Schüler aktiv mit dabei sind.

Dazu gehört zum Beispiel, dass das Publikum nicht, wie üblich, vor dem Orchester sitzt, sondern sich unter die Musiker mischt. So kann das Publikum das Konzert aus der Sicht der Musiker erleben und erfahren wie es ist, ein Instrument zu spielen und wie es klingt, wenn man mitten in einem Orchester sitzt und sehen, was ein Dirigent eigentlich macht.

Nach dem Konzert besteht die Möglichkeit, Instrumente in einem Instrumentenkarussellselber zu probieren und die Musiker und den Dirigenten mit Fragen zu löchern.

Weiterhin kann man Sie sich über die musikalische Ausbildung im Blasorchester Hövelhof informieren und mit den Instrumentalausbildern und Musikern ins Gespräch kommen.

Alle interessierten Schülerinnen und Schüler und deren Eltern sind dazu herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Alljährlich zu Christi Himmelfahrt, veranstaltet das Orchester vom TMV Weener ein Hafenkonzert. Die Stadt Weener liegt ca. 20 km südlich von Emden am Ems Radweg und verfügt über einen schönen alten Ems-Hafen. Direkt dort in dem Hafen fand auch das Konzert statt.

Das Blasorchester Hövelhof war als musikalischer Gast eingeladen. Die Verbindung kam über den Hövelhofer Verkehrsverein zustande, der die Fahrt des Blasorchester auch mit unterstützte.

Nachdem die Hövelhofer Musiker die Kapelle Emslandjäger als Vertretung für die traditionell zu spielende Himmelfahrt Prozession gewinnen konnte, stand der Fahrt nichts mehr entgegen. So ging es schon früh am Morgen mit dem Bus  in Richtung Weener.

Dem Blasorchester Hövelhof wurde von den Musikern aus Weener ein herzlicher Empfang bereitet.

Unter der musikalischen Leitung von Guido Kostmann, der für den erkrankten Björn Zimmermann einsprang, spielte das Blasorchester im Hafen ein tolles 2-stündiges Konzert Programm. 

Anschließend wurde mit dem TMV Blasorchester aus Weener noch 3 Stücke gemeinsam gespielt, was beim Publikum und den Musikern beider Vereine richtig gut ankam.

Den Abschluss des Hafenkonzertes spielten die Weener Musiker, erhielten aber beim letzten Stück, "Kameraden auf See", lautstarke Gesangsunterstützung von den Hövelhofern.

Beide Vereine sind sich einig: So ein Konzert wird es nochmal geben. Ob in Hövelhof oder in Weener bleibt abzuwarten....

mit dabei, der
Chor á la Carte

Das Blasorchester Hövelhof wird in diesem Jahr wieder ein traditionelles Frühjahrskonzert im Schützen- und Bürgerhaus spielen.

In diesem Jahr wurde der Hövelhofer Chor à la Carte als Gast eingeladen. Der Chor sagte spontan zu, als die Anfrage vom Orchester kam, doch erstmals auch gemeinsam zu musizieren. Die musikalische Leitung des Konzerts hat Björn Zimmermann, unterstützt wird er dabei vom Dirigenten des Chores, Volker Kukulenz.

Musik fördern!

Es liegt uns am Herzen, dass Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, im Blasorchester ein Instrument zu erlernen und dabei die Familien, aber auch das Orchester, finanziell zu entlasten bzw. zu unterstützen. Hierzu wurde...

Weiterlesen...